Translator / Übersetzer

Dienstag, 1. Februar 2011

Von "Mein 2011" - Januar und Häkel-Schokotörtchen

Auf Katrin´s Blog http://gesammelte-ideen.blogspot.com/ bin ich gestern auf eine schöne Idee für ein neues Projekt gestossen, bei dem ich mich entschieden habe mitzumachen.
Ende jeden Monats beantwortet man die gestellten Fragen und hat somit einen Rückblick auf den Monat.
Ideal auch zum Verscrappen!
Außerdem zeigt Katrin ihr fertiggestelltes kreatives Projekt aus diesem Monat.
Auch diese Idee werde ich mit übernehmen.

Lest selbst hier - vielleicht habt ihr ja auch Lust mitzumachen?

http://gesammelte-ideen.blogspot.com/2011/01/mein-2011-januar.html



Mein Januar 2011:




•Vorherrschendes Gefühl?

Krank!

•Schönster Tag?

25.01.2011 der Entlassungstag aus dem Krankenhaus

•Diesen Tag würde ich am liebsten aus dem Kalender streichen:

18.01.2011 der Einweisungstag ins Krankenhaus

•Das Wetter in diesem Monat?

Spielte für mich eigentlich keine Rolle, da ich eh kaum draussen war.

Sonntag der 30.01.2011 war jedoch ein schöner, wenn auch kalter Wintertag, an dem die Sonne nachmittags strahlte und ich mit Annika spazieren war.

•Die meiste Zeit verbracht mit?

Aufräumen und Häkeln

•Zugenommen oder abgenommen?

Trotz hoher Menge Cortison bisher nur ca. 2 kg zugenommen (klopf auf Holz...)

•Getränk des Monats?

Tee mit Honig - Neuentdeckung: Oase der Reinheit von Meßmer

•Das leckerste Essen?

Das leckerste Essen für mich, war am 26.01.2011 definitiv Eierpfannenkuchen mit Blumenkohl in Käsesoße, die ich nach einer Woche "Kochentzug und Krankenhausversorgung" wieder zu Hause gekocht und tierisch genossen habe.

•Gefeiert?

Den 71. Geburtstag meiner Mutter.

•Song des Monats?

Keinen bestimmten Song, aber die neue CD von Nachtgeschrei "Ardeo", die ich von meiner Lieblingsschwester geschenkt bekommen habe.

•Film des Monats?

Kein Film, aber ich habe mich zum ersten mal dazu hinreissen lassen, das Dschungel-Camp mitzugucken, obwohl ich solche Fernsehsendungen eher nicht mag.

•Gelesen?

Innerhalb kurzer Zeit im Januar mein Weihnachtsgeschenk "Das verlorene Symbol" von Dan Brown und nun hänge ich an den Säulen der Erde.

•Wort des Monats?

Schnitzelohr - dies hat Annika fälschlicherweise verstanden, als meine Mutter zu ihr meinte, sie wäre ein Schlitzohr, seitdem foppen wir sie ein wenig, in dem wir sie Schitzelohr rufen.

•Unwort des Monats?

Idiopathische Thrombozythopenie

•Lieblingsfarbe?

braun, rot und weiss wie meine Häkelwolle ;-)

•Neuentdeckung des Monats?

Tee mit Honig schmeckt lecker und ist ein wenig gesünder als mit Zucker!
Außerdem habe ich erfreut festgestellt, dass man hier in Bensheim zwar schwierig an Bastelmaterial rankommt, es dafür aber gleich 2 Handarbeitsgeschäfte und eine kleine Handarbeitsabteilung im Kaufhaus Ganz gibt.

•Lieblingskleidung des Monats?

Mein beigefarbener Nicki-Trainings-bzw.-Hausanzug

•Mein Monat in einem Wort?

Aufregend!





Projekt des Monats:

Angefangen hat es mit Häkelblümchen, die ich unbedingt für die Karten- bzw. Scrapbookgestaltung ausprobieren wollte.

Daher habe ich mich Anfang Januar mit meiner Mutter, die noch vom Weihnachtsbesuch da war, hingesetzt und erst mal drauflos gehäkelt.

Dann Häkelanleitungen im Netz gesucht und einen Tag vor der Krankenhauseinweisung Wolle für verschiedene Projekte gekauft.

Das war mein Glück, so musste ich mich die Woche im Krankenhaus nicht zu Tode langweilen und konnte üben, üben, üben!



Fertig wurden somit im Januar 2011 meine ersten Häkelblümchen, kleine Herzanhängerchen, ein Schokotörtchen, 4 Topflappen und ein kleines Herzkissen für Annika.

Blümchen und Herzchen habe ich in den letzten Beiträgen schon gezeigt, hier kommt das Schokotörtchen, die Topflappen und Herzkissen zeige ich hier auf meinem Blog, sobald ich Fotos gemacht habe.

Garantiert kaloriernfrei! :-)
Rübe´s Schoko-Sahnetörtchen:



Idee aus der Zeitschrift Lena Creativ Special - Creative Living - LC334


Hinzuzufügen hätte ich noch:

Geplante Projekte für den nächsten Monat?

- Ein gehäkeltes Erdbeer-Sahne-Törtchen
- Filet-Herzbordüre
- Endlich den "HOME"-Schriftzug fertigstellen
und Pompon-Schals


Ich wünsche Euch einen schönen Februar

Eu´re Rübe

Kommentare:

Katrin hat gesagt…

Hallo,

vielen lieben Dank, dass du bei dem Projekt mitmachst. Ich freue mich sehr darüber!

Dein Schokotörtchen finde ich ja klasse! Solche Sachen habe ich noch nie ausprobiert zu häkeln, finde die aber immer wieder schön.

Dein Monatsrückblick klingt ja weniger erfreulich. Ich hoffe, dass es dir wieder einigermaßen gut geht und du mit deiner Diagnose gut zurecht kommst.

Liebe Grüße,
Katrin

Rosine hat gesagt…

He Rübe, siehste du kannst wunderbar häkeln. Es freut mich sehr, dass du jetzt so viel häkeln willst.
Ganz liebe Grüße
Rosine

Fimola hat gesagt…

wie cool ist das denn, ein klasse Werk.

Liebe Grüße!

Fimola